Die 5 schönsten Städte Südeuropas

Top Sehenswürdigkeiten in Lssabon

Wenn du in Südeuropa unterwegs bist, wirst du sicher von durch Meere, Seen und Berge, von Sonne, Licht und Grün bestimmten Naturherrlichkeiten begeistert sein. Aber auch die Kultur der Städte südlich von Alpen und Pyrenäen ist überwältigend. Eine Auswahl der fünf schönsten Städte dieser Großregion zu treffen, ist eigentlich unmöglich. Jeder hat natürlich da eigene Favoriten. Deshalb soll folgende Auswahl nicht den Anspruch auf Endgültigkeit erheben, sondern dir als Beispiel und Anregung dienen.

Lissabon – Portugals bunte Hauptstadt

Lisboa, wie die größte Stadt von Portugal in der Landessprache genannt wird, hat etwa eine halbe Million Einwohner. Lissabon kann auf eine im wahrsten Sinne des Wortes tragisch bewegte Vergangenheit zurückblicken. Die von 719 bis 1147 maurische Stadt, die seit 1256 Hauptstadt von Portugal ist, wurde 1755 durch ein Erdbeben großenteils zerstört. Lissabon liegt dort, wo der Fluss Tejo in den Atlantik einmündet. In der durch ihre vielen, bis zu 225 Meter hohen Hügel bestimmten Stadt wirst du von den altstädtischen Vierteln wie Alfama, Baixa oder dem Ausgehviertel Bairro Alto bestimmt begeistert sein. Beim Schlendern durch die kleinen, zum Teil noch aus der Maurenzeit stammenden, Kopfsteinpflaster-Gassen des ältesten Stadtteils Alfama fallen die zahlreichen, für Lissabon typischen bunten Porzellankacheln auf. Oft sind die Gassen von melancholischen Fado-Klängen erfüllt. Spaßig ist eine Hügel-Fahrt mit den gelben Trams, den Elétricos aus den 1930er Jahren, durch die Altstadt. Die oft massiven Höhenunterschiede zwischen den Stadtvierteln kannst du bequem durch Nutzung über hundert Jahre alter, riesiger Personenaufzüge wie den Elevador de Santa Justa meistern. Das Viertel Baixa imponiert als „Herz Lissabons“ durch seine großen Avenuen und Plätze mit hellen Prachtbauten aus dem 18. Jahrhundert. Zu den vielen Sehenswürdigkeiten Lissabons gehören neben dem Stadtwahrzeichen Torre de Belém direkt an der breiten Tejo-Mündung unter anderem das Hieronymus-Kloster und die Burganlage von São Jorge.

Wir haben bereits in unserem Reisebericht über Lissabon unsere schönsten Sehenswürdigkeiten in Lissabon angeschaut.

Granada – Maurenstadt im Süden Spaniens

Ganz im Süden von Spanien, in der Provinz Andalusien, lädt dich die auf drei Hügeln und in einer Flussaue erbaute 250.000-Einwohner-Stadt Granada unweit der Sierra Nevada zum Besuch ein. Hier gab es bereits vor 2500 Jahren eine Siedlung. Sie wurde 711 von den aus Nordafrika übersetzen berberisch-arabischen Mauren erobert. Verschiedene Sultans-Dynastien herrschten dann in Granada bis die Stadt 1492 von den Katholischen Königen Spaniens rückerobert wurde. Diese Geschichte hat dem Stadtbild eine unverwechselbare Mischung aus vielen erhaltenen maurischen Bauten und später errichteten frühneuzeitlichen Gebäuden beschert. Top-Sehenswürdigkeit ist der aus muslimischer Zeit stammende Riesenbau der Festung Alhambra. Wenn du durch das verwinkelte und treppenreiche, einst maurische Viertel Albacain mit seinen weißen Häusern spazierst, wirst du dich wie in Tausendundeiner Nacht fühlen. Toll in Granada ist auch das historische Gitanos-Viertel Sacromonte, einem Zentrum der Flamenco-Kultur.

Syrakus – Sizilien mit griechischer Note

Viel südlicher kannst du in Südeuropa gar nicht kommen, wenn du in Syrakus gelandet bist. Hier an der Ostküste Siziliens ist Italien auch ein bisschen griechisch. Im Altertum ist Syrakus als Stadt griechischer Einwanderer zu Größe und Wohlstand gekommen. Aus dieser Zeit sind etliche Bauwerke, insbesondere auf der zum Stadtgebiet gehörenden Insel Ortyga zumindest als Ruinen erhalten. Dazu gehört unter anderem ein Apollo-Tempel. Hier in der historischen Altstadt gibt es bezaubernde Plätze, Kirchen und Palazzi aus den Zeiten von Renaissance und Barock in einmaliger Dichte. Beinahe gruselig, aber ebenfalls durchaus anguckenswert, ist der wuchtige Komplex der alten Normannen-Festung Castello Maniace.

Siena – die schöne Rivalin von Florenz

Wenn du „Toskana“ und „Stadt“ hörst, denkst du vielleicht zuerst an Florenz. Aber das etwa 50 km südlich davon liegende Siena ist in den Augen vieler Italien-Besucher noch schöner. In Siena leben 50.000 Menschen, davon 20.000 Studierende. In der bis 1555 als Staat selbständigen Stadt kannst du in den Altstadt-Vierteln (die hier Stadt-Drittel heißen) auf jedem Schritt und Tritt Geschichte und Kultur inhalieren. Viele Straßen und Plätze mit ihren Palazzi und Bürgerhäuser sehen immer noch aus wie zur Romeo-und-Julia-Zeit. Bombastisch ist der gotische Dom. Er ist berühmt für seine abwechselnd dunkle und weiße Marmorfassade, die ein wenig so aussieht, als wäre sie aus Lego gebaut. Ein unbedingter Hingucker ist auch die Piazza de Campo, der größte Platz der Stadt. Hier findet zweimal im Jahr das spektakuläre Pferderennen Palio die Siena statt.

Rom – Ewige Stadt

Keine andere Stadt hat die europäische Kultur weit über Italien und Südeuropa hinaus so lange und so nachhaltend geprägt wie das am Tiber gelegene Rom. Als Mittelpunkt des Römischen Reiches und auch als Zentrum des katholischen Papsttums hat es den Kontinent in vieler Hinsicht geprägt. Die Drei-Millionen-Einwohner-Metropole Rom, die quirlige und oft chaotische Hauptstadt Italiens, verbindet in einzigartiger und geradezu überbordender Art und Weise Geschichte und lebendige Gegenwart. Bei Streifzügen durch Rom wirst du beinahe erschlagen von architektonischer Schönheit. Bestaunenswert sind zum Beispiel das aus dem ersten Jahrhundert stammende Pantheon, das Forum Romanum und das weltberühmte Kolosseum, wo Gladiatoren und Pferdewagenlenker zur Gaudi von Kaiser und Volk ihre riskanten Berufe ausübten. Zu den Hinguckern in Rom zählen weiter der Trevi-Brunnen, die Spanische Treppe und natürlich der riesige Petersdom, die für viele Gläubige wichtigste Kirche der Christenheit.

Die schönsten Strände in südeuropa

In unserem anderen Blogbeitrag berichten wir über die schönsten Strände in Südeuropa. Dort haben wir Strände in Italien, Spanien und Portugal gelistet, welche sich auf alle Fälle lohnen.

Lust bekommen auf südeuropa feeling?

Wenn du nach all diesen tollen Städten etwas Lust auf mediterranes Feeling bekommen hast, dann besuche uns im Grotto Reale. Unsere Kellner Arlindo und Santiago werden dich mit ihrem spanischen und portugiesischen Charme verwöhnen und unsere leckere Speisen zaubern ein Lächeln in dein Gesicht. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.