Ciao Sommer, hallo Herbst

Ein bisschen Wehmut liegt in der Luft. Die herrlichen Sommertage sind vorbei. Gehen wir raus, schnappen wir uns die Jacke vom Haken. Was noch kommt – Raureif und Nebel am Morgen – daran mögen wir noch gar nicht denken. Doch Hand auf’s Herz: Will man nicht oft das, was man gerade nicht hat? So schön die warmen Tage waren. Manchmal war‘s auch etwas zu viel. Temperaturen über dreissig Grad. Verschwitzt und klebrig sassen wir bei der Arbeit, bei der Abrechnung zum Beispiel. Von der Hitze an den Töpfen in der Küche bei Alice ganz zu schweigen. Das Thermometer über vierzig Grad. Was haben wir manchmal gestöhnt ob den Tropennächten, weil die Nacht keine Abkühlung brachte und wir nicht schlafen konnten. Der Wechsel der Jahreszeiten ist gut. Denn was wir zu lange haben, verliert oft an Wert. Der Herbst ist da! Und es gibt jede Menge Gründe, ihn zu lieben! Die milde Herbstsonne, die die Natur in goldenes Licht taucht. Die Bäume in herrlicher Farbenpracht, Töne in Gelb bis Rot. Ein Spaziergang durch’s raschelnde Laub. Rosskastanien unter den Bäumen sammeln und Dekos basteln. In den Schaufenstern die neue Herbstmode. Kuschelig weiche Pullover. Kürbisse in allen Variationen: für’s Auge oder zum Kochen. Die Walnüsse werden reif – enorm gesund für’s Herz, jeden Tag eine Handvoll! Und natürlich die Trauben. Bereits jetzt als „neuer Wein“ zu haben, als „Suser“. Und schon bald im Fass, um zu einem genussvollen Jahrgang heranzureifen. Vorbei auch die Zeit, als uns warmes, mächtiges Essen den Schweiss aus den Poren trieb. Wieder Lust auf Herzhaftes…vielleicht bei uns im Grotto Reale? Hausgemachte Pasta, Risotto mit Steinpilzen und, und, und…Wir freuen uns auf Dich!

Bild: Dan Freeman von unsplash.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.